facebookYou Tubefeedfeedfeed
no english version availableSeite druckenSuche

Überblick

Das Freiburger Forschungs- und Lehrzentrum Musik (FZM) bietet einen institutionellen Rahmen, in dem musikbezogene Forschung in interdisziplinären Austausch tritt und gleichzeitig in der Scientific Community national und international sichtbar wird. Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler der Hochschule für Musik und der Universität Freiburg profitieren gleichermaßen von den Potenzialen, die durch das FZM für die Forschung eröffnet werden.

An der Hochschule für Musik Freiburg hat das FZM – als eines der fünf Landeszentren der Musikhochschulen in Baden-Württemberg – zu einer Profilierung der wissenschaftlichen und künstlerisch-theoretischen Fächer – Musikwissenschaft, Musiktheorie/Gehörbildung, Musikphysiologie & Musikermedizin und Musikpädagogik – geführt. Insbesondere im Bereich der Nachwuchsförderung ist durch die Gründung des strukturierten Doktorandenkollegs »Collège Glarean« mit Strasbourg/F und der Graduiertenschulen mit Luzern/CH und Bern/CH ein Schwerpunkt im Bereich der Künstlerischen Forschung entstanden. Durch die zahlreichen Promotionsprojekte, die aus der künstlerischen Praxis heraus entwickelt und wissenschaftlich auf hohem Niveau bearbeitet werden, hat sich die Hochschule für Musik Freiburg zu einem europaweit beachteten Zentrum für Künstlerische Forschung entwickelt.

In Kooperation von Hochschule für Musik und Universität Freiburg bestehen am FZM für die Forschung mehrere Alleinstellungsmerkmale. So konnte der Fachbereich Musikwissenschaft durch Zusammenwirken beider Institutionen im FZM in großer Bandbreite aufgestellt werden: Historische und Systematische Musikwissenschaft, Ethnomusikologie und Popularmusikforschung sowie die Anbindung musikwissenschaftlicher Forschungsthemen an die musikalische Praxis. Das Fach Musikphysiologie & Musikermedizin wurde bereits 2005 in Kooperation von Hochschule für Musik Freiburg und Medizinischer Fakultät der Universität Freiburg durch die Gründung des Freiburger Instituts für Musikermedizin (FIM) verankert. Seitdem findet hier sehr erfolgreich musikermedizinische und musikphysiologische Forschung in interdisziplinärer Verknüpfung an beiden Institutionen statt.

Insgesamt bildet das FZM den Rahmen und die Plattform für den wissenschaftlichen Austausch zwischen Vertreterinnen und Vertretern aller Fächer, die sich mit musikbezogenen Themen beschäftigen. Hierdurch entsteht ein vielfältiger interdisziplinärer Austausch, der durch entsprechende Veranstaltungsformate wie »musik + wissen« sowie gemeinsame Forschungskolloquien, Ringvorlesungen und Tagungen angeregt wird.  

Schwerpunkte

Publikationen

Aktuelles

FZM-Veranstaltungsreihe »musik + wissen« wieder am 3. Juli 2024!

Die deutschen MusikhochschulenDeutsch-Französische Hochschule